LAST NEWS

Bella Goldstein
Mittwoch, 03. Juli 2019
Als ich geboren wurde, sah ich kein Licht. Ich sah die Dunkel- heit. Ich kam im Jahr 1942 in einem Kellerraum zur Welt. Es war mitten im Krieg. Meine Eltern waren kurz zuvor aus Odessa nach Naltschik evakuiert worden. Einen Tag vor meiner Geburt sagte die Vermieterin unserer Wohnung zu meinen Eltern: „Die Deutschen werden bald einmarschieren. Wenn sie erfahren, dass ihr, Juden, bei mir wohnt, komme ich in Schwierigkeiten. Es wäre besser, wenn ihr jetzt gehen würdet.“ Weitere Details >>
Viktor Kleyman
Mittwoch, 03. Juli 2019
Kann man diese Flucht, auf die wir uns in diesen schrecklichen Tagen begeben hatten, als Evakuierung bezeichnen? Wir kannten doch nicht einmal dieses Wort, und die Menschen nannten uns einfach Flüchtlinge. Der Karte nach zu urteilen, betrug die Strecke, die wir zu Fuß zurücklegten, etwa fünfhundert Kilometer, aber wenn man all die Umwege und Irrwege mitberücksichtigt, waren es etwa sechshundert. Weitere Details >>
Ljusja Schachmurowa
Mittwoch, 03. Juli 2019
Am 22. November 2004 veröffentlichte die israelische Gedenkstätte Yad Vashem auf ihrer Internetseite ihre erste Daten bank der Holocaustopfer.   Weitere Details >>